Feinstaub-Messkoffer besteht TÜV-Prüfung!

Der FEINSTAUB MESSKOFFER von vereta ist die erste mobile Technik, die die Grenzwerte der neuen BImSchV messen kann.

Vereta Feinstaubmesskoffer für Schornsteinfeger

  • TÜV geprüft nach 1.BImSchV
  • Zahlreiche Praxistests für mobile Online-
    Messung erfolgreich absolviert

Zwei Jahre lang bewährte sich der Vereta Feinstaubmesskoffer erfolgreich in der harten Probephase bei Schornsteinfegern. Nunmehr heißt es auch offiziell: Start frei für die mobile Online-Messung aus dem Koffer. Das neue handliche Messsystem hat die TÜV-Prüfung nach DIN 4206 bestanden, und wurde unter der Nummer TÜV By RgG 289 im Bundesanzeiger bekanntgegeben. Der Feinstaubmesskoffer erfüllt somit die strengen gesetzlichen Vorgaben nach der Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV).


Einbeck, 29. Mai 2012.

Der Feinstaubmesskoffer von Vereta aus Einbeck ist das erste mobile Messgerät, das Messungen direkt im Abgasrohr von Kleinfeuerungsanlagen vornehmen, die Grenzwerte bei laufender Messung gemäß der neu gefassten BImSchV anzeigen und dokumentieren kann. Messwerte werden am Display im Koffer abgelesen und liegen als Sofortausdruck oder als Diagramm am Laptop-Bildschirm vor. Mit der handlichen Messung aus dem Hightech-Koffer hat der Schornsteinfeger alles im Griff. Hochgenaue Messungen werden ohne große Schulung einfach, schnell und sicher durchgeführt. Ein weiteres Plus bietet die Option "Kurzmessung": Mit diesem Service ermittelt der Schornsteinfeger ein schnelles Sofortergebnis und sieht online, ob die Messdaten in einem Korridor liegen, der die Hauptmessung sinnvoll macht.

Gemeinsam mit der Technischen Universität Clausthal und dem Fraunhofer Institut für Toxikologie und experimentelle Medizin hat Vereta eine bewährte opto-photometrische Sensorik für Staubpartikel bis in den Nanobereich in den mobilen Messkoffer integriert. Mit der Zertifizierung durch den TÜV nach DIN EN ISO 4206 erfüllt der Feinstaubmesskoffer damit die Richtlinie Mindestanforderungen und Prüfpläne für Messgeräte zur Überwachung der Emissionen an Kleinfeuerungsanlagen Messgeräte zur Ermittlung von partikelförmigen Emissionen. Dauertests unter härtesten Einsatzbedingungen haben bewiesen, dass der Vereta Feinstaubmesskoffer uneingeschränkt einsatzbereit ist und dabei eine kostengünstige Alternative zu zeit- und kostenaufwändigen gravimetrischen Messverfahren darstellt.

Technik, Handhabung und Merkmale

Die technische Ausstattung ist einzigartig. Dazu zählt das filterlose Messverfahren, eine patentierte verschleißfreie Opto-Photometer-Sensorik, langlebige Messzellen, eine kondensatfreie Messtechnik sowie eine unbeheizte gerade Messlanze mit nur 12 mm Durchmesser sowie eine kostenlose PC-Software. Auch das Messen selbst erfolgt schnell und problemlos: aufstellen, messen, abbauen. Der Vereta Feinstaubmesskoffer ist äußerst kompakt, 14 kg leicht und in weniger als drei Minuten einsatzbereit, Vor- und Nacharbeiten entfallen. Der Koffer ist robust und dadurch stoßunempfindlich, auch während der Messung. Die Filter reichen für 30 bis 50 Online-Messungen nach 1.BImSchV. Anschluss und Betrieb erfolgen wahlweise über Display oder Laptop. Eine Erweiterung auf andere Messbereiche und Brennstoffe ist jederzeit möglich. Weitere Features sind regelmäßige Software-Updates, ein 48-Stunden-Austauschservice und optional ein mobiler Drucker und ein Akkupack. Der Feinstaubmesskoffer zeichnet sich durch geringe Wartungs- und Betriebskosten aus. Das kostengünstige Mietmodell garantiert als all-inclusive-Flatrate eine klar kalkulierbare Gesamtkostenrechnung. Ferner besteht eine Kaufoption.

Die positiven Erfahrungen mit über 30 Testgeräten durch Schornsteinfeger, Techniker in Laboren und auf Messständen hat Vereta veranlasst, jetzt die Serienfertigung zu starten. Schulungen sind nach Absprache jederzeit möglich. Mit dem Vereta Feinstaubmesskoffer stoßen Schornsteinfeger in eine neue technische Dimension der Feinstaubmessung vor. Als Ansprechpartner steht Ihnen Alexander Hoppert als Produktmanager, jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.